[Ger]

Limpe Fuchs

Musik machen im Zeitfluss, mit Einfachheit und Emotion. In der freien Improvisation werden neue Möglichkeiten entdeckt, durch Emotionen entstehen neue musikalische Äußerungen, die im musikalischen Gedächtnis gespeichert werden. Dieses Gedächtnis ist der eigentliche Schatz. Jedes Spiel zählt und bereichert es – im Gegensatz zur Übungssituation des interpretierenden Musikers, der auf dem Weg zur Perfektion jede unperfekte Interpretation in seinen imaginären musikalischen Papierkorb entsorgen muss.

Anfang der 70er Jahre begann Limpe mit Paul Fuchs eigene Instrumente aus Holz, Metall oder Stein zu entwickeln. Sie gründeten die Gruppe Anima. Ende der 1980er löste sich die Gruppe auf. Limpe Fuchs arbeitete auch mit Musikern wie Friedrich Gulda, Hans Rettenbacher, Theo Jörgensmann und Albert Mangelsdorff. 2017 veröffentlichen wir string stone weight, einen Mitschnitt ihres Konzerts beim Shiny Toys Festival 2016.

◄ Back